Unsere oberste Priorität als Flugschule ist es, unseren Studenten ihren Traum vom Fliegen zu ermöglichen. Es ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass der Weg zum Privat- und Berufspiloten mit viel Arbeit verbunden ist. Neben theoretischem Wissen werden fliegerische Fähigkeiten verlangt, die durch viel Übung und Wiederholung in Fleisch und Blut übergehen müssen.

Grundsätzlich ist keine Flugschule wie die Andere und auch die Schwerpunkte werden bei jeder Flugschule unterschiedlich gesetzt. Die Wahl der "richtigen" Flugschule ist jedoch ein wichtiger Faktor und hängt hauptsächlich von Ihren persönlichen Präferenzen ab. Falls Ihnen eine persönliche, individuelle und auch flexible Ausbildung wichtig ist, dann sind Sie bei einer kleinen Flugschule gut aufgehoben. Bei größeren Flugschulen (wo es viele Studenten und viel Personal gibt) wird man oft eher als "Nummer" gesehen. Ebenfalls ein entscheidender Faktor ist das Wetter. An manchen Standorten (z.B. Kalifornien) kann man bis auf wenige Tage durchgehend fliegen. An anderen Standorten (z.B. Oregon) kann es schon vorkommen dass man in den Wintermonaten einige Wochen nicht zum fliegen kommt aufgrund von schlechtem Wetter.  Die "richtige" Entscheidung bezüglich der Wahl der Flugschule hängt wie schon erwähnt von Ihren persönlichen Präferenzen ab.

Warum Helipro?

Welche Schule ist die Richtige?

Wir bieten Kurse unter Part 61 sowie Part 141 an.

Im Prinzip laufen beide Ausbildungsvarianten auf dasselbe Ziel hinaus – Ihre Pilotenlizenz. Der Unterschied ist, wie Ihr Training gestaltet wird. Jeder Fluglehrer (egal ob er bei einer Flugschule tätig ist oder nicht) kann die Ausbildung unter Part 61 durchführen. Part 141 Flugschulen hingegen, haben einen von der FAA geprüften und genehmigten Lehrplan.

 

Um einen solchen Standard zu erreichen und zu erhalten müssen sich Part 141 zertifizierte Flugschulen regelmäßigen Kontrollen von der zuständigen Behörde unterziehen. In weiterer Folge müssen Part 141 Flugschulen ein Minimum an erfolgreich abgeschlossenen Studenten vorweisen um die Zertifizierung aufrecht zu erhalten.

 

Part 141 Flugschulen garantieren dadurch einen höheren Ausbildungsstandard. Ausländische Studenten, die noch keine eigenständige FAA Lizenz besitzen, müssen die Ausbildung unter Part 141 machen. Für mehr Informationen bezüglich Part 61/141, wenden Sie sich bitte an diesen Artikel (English). 

Ihre Ausbildung besteht aus Theorie & Flugtraining.

Theorie

Da die Ausbildung bei Helipro ganz individuell durchgeführt wird, kann der Zeitplan Ihren eigenen Vorstellungen angepasst werden. Am Anfang empfehlen wir Ihnen 1 Flugeinheit pro Tag (am Morgen) zu absolvieren. Wenn Sie dann schon etwas Erfahrung gesammelt haben und ein gewisses Niveau erreicht haben, können 2 Flugeinheiten pro Tag eingeplant werden. Ein voller Stundenplan verringert Ihre Ausbildungskosten.

Im Durchschnitt kann man mit 6-8 Wochen für den Erwerb einer Privatpilotenlizenz und etwa 4-5 Monate für den Erwerb der Berufspilotenlizenz rechnen. Die endgültige Ausbildungsdauer hängt jedoch im Wesentlichen von Ihrer eigenen Motivation ab.

Es ist zu empfehlen das medizinische Tauglichkeitszeugnis schon vor der Abreise in die USA zu machen (bei einem FAA Fliegerarzt). Damit stellen Sie sicher dass Sie die nötigen Voraussetzungen erfüllen um eine Lizenz zu erwerben. Eine offizielle Liste mit FAA Fliegerärzten in Europa finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass ein medizinisches Tauglichkeitszeugnis aus Europa in den USA nicht gültig ist. Falls Sie also ein Europäisches Tauglichkeitszeugnis besitzen, müssen Sie in den USA noch ein FAA Tauglichkeitszeugnis ausstellen lassen um eine FAA Lizenz zu erwerben. Wenn Sie allerdings ein Europäisches Zeugnis besitzen, werden Sie mit dem FAA Tauglichkeitszeugnis mit Sicherheit kein Problem haben.

Anforderungen

- Für eine Privatpilotenlizenz: Klasse 3

- Für eine Berufspilotenlizenz: Klasse 2

Bei der Ausstellung des medizinischen Tauglichkeitszeugnisses werden Ihre Englischkenntnisse geprüft. Die gesamte Ausbildung bei Helipro sowie die Prüfungen finden ebenfalls in Englisch statt (wenn Sie etwas nicht verstehen, werden wir es Ihnen natürlich auf Deutsch erklären). Um die Ausbildung zu absolvieren, wird daher ein gewisses Maß an Englischkenntnissen benötigt. Wenn Ihre Englischkenntnisse nicht ausreichend sind, oder falls Sie Ihre Kenntnisse vertiefen möchten, können Sie hier vor Ort einen Intensiv-Englischkurs besuchen. Nehmen Sie diesbezüglich bitte mit uns Ko‍‍‍ntakt auf.

Kurse‍‍‍

Die Privatpilotenlizenz ist der erste Meilenstein in Ihrer Karriere. Diese Lizenz ermöglicht es Ihnen in Ihrer Freizeit zu fliegen, Freunde und Familie mitzunehmen oder Erfahrung zu sammeln um eine weitere Lizenz zu erwerben.

Während Ihrer Ausbildung zum Privatpiloten lernen Sie die elementaren Flugmanöver und Verfahren um einen Hubschrauber sicher solo fliegen zu können. Ihren ersten Soloflug werden Sie sicherlich nicht so schnell vergessen. Ein weiterer Teil Ihrer Ausbildung umfasst die Navigation von einem Flughafen zum Anderen – das so genannte “Cross-Country” fliegen.

Zur Vorbereitung auf Ihren Prüfungsflug (”Checkride”) werden Sie alle Manöver trainieren die notwendig sind um den Hubschrauber sicher in jeder Situation zu fliegen und die Prüfung erfolgreich zu bestehen.

Der Prüfungsflug besteht aus einem mündlichen Teil (ca. 1.5 Stunden) sowie einer Praktischen Prüfung.

‍‍‍Zeitraum: Ca. 6-8 Wochen (Vollzeit)

Wenn es Ihr Traum ist Hubschrauber beruflich zu fliegen, dann führt kein Weg an dieser Lizenz vorbei. In Ihrer Ausbildung zum Berufspiloten werden Ihre Kenntnisse aus dem Privatpilotentraining vertieft sowie neue fortgeschrittenere Manöver trainiert. Die Theorie aus der Privatpilotenausbildung wird ebenso aufgefrischt und verfeinert und Sie erhalten einen tieferen Einblick in allen Fächern. Falls Sie Interesse haben, können wir einen Teil der Fluglehrerausbildung in Ihrem Training zum Berufspiloten integrieren.‍‍‍‍‍‍

Zeitraum: Ca. 4 Monate (Vollzeit) - Inklusive Privatpilotenlizenz.

Bitte beachten Sie:

40 Flugstunden sind das gesetzliche Minimum, die von der FAA (Amerikanische Luftfahrtbehörde) vorgeschrieben werden. Im Durchschnitt müssen Sie mit ca. 10 – 30 zusätzlichen Stunden rechnen um für die Prüfung ausreichend vorbereitet zu sein.

Eine Instrumentenflugberechtigung ermöglicht es Ihnen in Wolken zu fliegen ohne jegliche Aussenreferenz. Weiters lernen Sie sicher von A nach B zu navigieren in Wetterkonditionen die ein Pilot im Sichtflug nicht durchführen könnte. Die Ausbildung zum Instrumentenflug macht Sie zu einem sichereren Piloten und erhöht die Chancen eine Anstellung zu finden. ‍‍‍

Voraussetzungen: Privatpilotenlizenz

Zeitraum: Ca. 1 Monat (Vollzeit)‍‍‍

Die erste Anstellung als Pilot ist im Normalfall ein Job als Fluglehrer in einer Flugschule. Dies ist eine sehr gute Möglichkeit um Erfahrung und Stunden zu sammeln um Ihre Karriere voran zu treiben. In Ihrer Ausbildung zum Fluglehrer lernen Sie alle notwendigen Manöver auf Standard eines Berufspiloten zu unterrichten. Wenn Sie genügend Erfahrung als Fluglehrer gesammelt haben, fällt Ihnen der Einstieg in andere Bereiche wie zum Beispiel Rundflüge oder Lastentransporte leichter.

Über 95% der Flugschulen unterrichten auf Robinson R22 oder R44. Um in einer Robinson R22/R44 unterrichten zu können, benötigen Sie mindestens 50 Stunden Erfahrung in der R22/R44 und mindestens 200 Stunden Erfahrung insgesamt in Hubschrauber.

Voraussetzungen: Berufspilotenlizenz‍‍‍

Zeitraum: Ca. 1 Monat (Vollzeit)‍‍‍

Mit dieser Lizenz können Sie Studenten zum Instrumentenflug ausbilden und das Basis-Instrumentenflugtraining im Rahmen der Berufspiloten Ausbildung durchführen.

Voraussetzungen: Fluglehrer & Instrumentenflugberechtigung‍‍‍

Falls Sie schon eine Privatpilotenlizenz besitzen und Ihr Hobby gerne zum Beruf machen möchten, dann wäre diese Option geeignet für Sie.

Voraussetzungen: Privatpilotenlizenz

Mindestalter um eine Berufspilotenlizenz zu erlangen: 18 Jahre

Erforderliches Medizinisches Tauglichkeitszeugnis:Klasse 2

Zeitraum: Ca. 2 Monate (Vollzeit)‍‍‍

‍‍‍‍‍‍‍‍‍‍‍‍Wenn Sie immer schon einmal wissen wollten wie es ist einen Hubschrauber selber zu steuern, dann sind Sie hier genau richtig. Helipro ermöglicht Ihnen dieses einzigartige Erlebnis. Nach einer kurzen theoretischen Einführung  erhalten Sie eine Erklärung der wichtigsten Funktionen des Hubschraubers, der Instrumente und der Steuerelemente direkt an der Maschine.

 

Während des Schnupperfluges übernehmen Sie (unter Aufsicht eines erfahrenen Fluglehrer) das Steuer und können so die Faszination des Hubschrauberfliegens selber erleben. Falls Sie in Betracht ziehen eventuell später eine Ausbildung zum Hubschrauberpiloten zu machen, dann können Sie diese Flugzeit voll anrechnen. 

Der Schnupperflug ist eine sehr gute Möglichkeit um erste Flugerfahrungen zu sammeln sowie ein gute Geschenkidee für Geburtstage, Weihnachten, Jahrestage, Hochzeitstage, Firmung, Pensionierung und vieles mehr!

Ausbildungsprogramme

1. Privatpilotenlizenz (PPL)

2. Berufspilotenlizenz (CPL)

3. ‍‍‍Berufspilotenlizenz “Add On”

4. Inst‍‍‍rumentenflugberechtigung (IR)

5. Fluglehrer (CFI)

6. Fluglehrer für Instrumentflug (CFII)

‍‍‍Was ist der Unterschied zwischen Part 61 und Part 141?

Flugtraining

Medizinisches Tauglichkeitszeugnis

Wenn Sie es kaum mehr erwarten können die Kontrollen zu übernehmen und sich schon ein wenig darauf vorbereiten möchten, empfehlen wir Ihnen dieses Video (Englisch) anzuschauen. Ihr Fluglehrer wird vor dem Flug mit Ihnen dieselben Themen besprechen.

Hab‍‍‍en wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte beachten Sie folgendes

Es gibt eine Gewichtsbeschränkung pro Sitz (inklusive Staufach unter dem Sitz und oder mitgebrachter Ausrüstung), die nicht überschritten werden kann. 

Robinson R22: 108 kg (240 pounds)

Robinson R44: 136 kg (300 pounds)

MAKE YOUR DREAM OF FLYING A REALITY

Für jene Piloten, die gerne beruflich Hubschrauber fliegen möchten und dabei die Berufschancen erhöhen möchten, haben wir diese Programm zusammengestellt. Es beinhaltet folgende Lizenzen & Ratings: Privatpilot, Berufspilot, Instrumentenflugberechtigung, Fluglehrer & Fluglehrer für Instrumentenflug.

Mindestalter um eine Privatpilotenlizenz zu erlangen: 17

Mindestalter um eine Berufspilotenlizenz zu erlangen: 18

Erforderliches Medizinisches Tauglichkeitszeugnis: Klasse 2

Zeitraum: Ca. 7-8 months (Vollzeit)‍‍‍

8. “Ultimate Professional & arbeiten als Fluglehrer" Programm

Warum wir unsere Preise nicht veröffentlichen?

Robinson R22 Beta

Robinson R44 Raven II - Instrument Trainer

Gewichtsbegrenzung: 108 kg (240 Pfund) pro Sitz (inklusive Stauraum und / oder zusätzliches Gepäck).

Gewichtsbegrenzung: 136 kg (300 Pfund) pro Sitz (inklusive Stauraum und / oder zusätzliches Gepäck).

Schnupperflug

+1 (805) 543 2713

PHYSISCHE ADRESSE

POSTANSCHRIFT

945B Airport Drive
San Luis Obispo, CA 93401

4349 Old Santa Fe Road
San Luis Obispo, CA 93401

Generelle Informationen

CALL +1 (805) 543 2713

Referenzen

Mitchel Joiner

Charter College Student

Aktuell: ‍‍‍Fluglehrer‍‍‍, Helipro

“Helipro gewährleistet einen hohen Standard und vermittelt eine positive Erfahrung für die Studenten. Die erfahrenen Fluglehrer verstehen es die Studenten zu motivieren um so das best-mögliche Resultat zu erreichen. Helipro hat mich sehr gut für meine Privatpilotenprüfung vorbereitet. Ich freue mich schon auf mein weiteres Training bei Helipro.”

Kelton Porter

Aktuelle Position:

Fluglehrer‍‍‍, Tourpilot

San Carlos Flight Center

“Wenn Sie nach einer professionellen Schule mit einem positiven Umfeld suchen, dann werden Sie bei Helipro fündig. Die Fluglehrer sind sehr gut und die Hubschrauber auf höchstem Standard gewartet. 

Nach meiner Ausbildung bei Helipro war es mir möglich in der Hubschrauber-Industrie Fuss zu fassen. 

San Luis Obispo ist ein perfekter Ort für das Flugtraining. Das gemäßigte Klima ermöglicht ein durchgehendes Training und die abwechselnde Landschaft bietet viele Möglichkeiten wichtige Erfahrungen mit Aussenlandungen zu sammeln – sehr empfehlenswert.”

Philipp Dejakom - Berufspilot & Fluglehrer – Phone: +49 178 500‍‍‍ 9532

Peter Hohenberger - Berufspilot & Fluglehrer – Phone: +43 664 200 9300

Peter Gmeiner - Berufspilot & Fluglehrer – Phone: +43 316 832 642

Helmut Bachmann - Berufspilot & Fluglehrer – Phone +43 4846 6613

Christoph Fässler - Berufspilot & Fluglehrer - Phone: +41 71 787-4095

Manuel Koller - Berufspilot & Fluglehrer – Phone: +41 71 799-1790

Jürg Forrer - Berufspilot & Fluglehrer – Phone: +41 79 219-5807 

Bernhard Schmid - Berufspilot & Fluglehrer -Phone +49 8821 81882

Cornelius Kerner - Berufspilot & Fluglehrer – Phone +49 7121 579232

Sie können auch gerne mit anderen ehemaligen Studenten, die ihre Ausbildung bei Helipro in den USA gemacht haben, Verbindung aufnehmen. 

In der Schweiz

In Österreich

In Deutschland

Vorteile einer Ausbildung in den Vereinigten Staaten

Günstigere Ausbildungskosten
Samt Aufenthalts- und Lebenskosten kommt Ihnen eine Ausbildung in den USA erheblich günstiger als in Europa. Ein Hauptgrund dafür ist zum Beispiel, dass viele Hubschrauber Hersteller ihre Niederlassungen in den USA haben und so geringere Wartungskosten entstehen. Zudem sind die Kraftstoffpreise erheblich günstiger, es werden keine Landegebühren verrechnet und die Lohnkosten sind geringer. 
 

Anrechnung der FAA Flugstunden in Europa
Die Flugstunden die Sie in den USA absolvieren werden zu 100% in Europa anerkannt. Viele Studenten kommen daher zu uns um Stunden aufzubauen (so genanntes “Hour-building”) um dann zum Beispiel die Ausbildung zur Berufspilotenlizenz in Europa beginnen zu können. Diese Variante eignet sich hervorragend um Kosten zu sparen, eine weitere Lizenz zu erwerben und natürlich um Auslandserfahrung zu sammeln.

 

Praxisbezogene Ausbildung
Abwechslungsreiche Landschaften, die von Gebirgserhöhungen bis hin zur Küste reichen ermöglichen eine Vielzahl von Außenlandeplätzen an denen Sie verschiedene Manöver trainieren können. Dafür werden nur kurze Anflugzeiten benötigt. 

 

Wetter
Das Wetter in Kalifornien bietet einen großen Vorteil gegenüber anderen Standorten, da Sie bis auf wenige Tage im Jahr durchgehend fliegen können. Dieser Faktor wirkt sich wiederum positiv auf die Ausbildungskosten sowie Ausbildungsdauer aus. In anderen Staaten wie zum Beispiel Oregon kann es vorkommen dass Sie aufgrund von schlechtem Wetter für einige Wochen nicht fliegen können.

 

Auslandserfahrung
Als „kleiner“ Bonus muss man natürlich erwähnen, dass sie während Ihres Aufenthaltes mühelos Ihr Englisch aufbessern können, was Ihnen natürlich in Ihrer weiteren Laufbahn zu gute kommt (die internationale Sprache der Luftfahrt ist Englisch). 

 

Theorie
In den USA wird viel mehr Wert auf die praktische Ausbildung gelegt als auf die Theorie. Die vorgeschriebenen Theorieprüfungen lassen sich mit mäßigen Aufwand meistern, dadurch bleibt Ihnen also mehr Zeit dass Sie sich auf das “Praktische” konzentrieren.

 

Wechselkurs
Zusätzlich zu den geringeren Kosten in den USA kann sich auch der Wechselkurs positiv für Sie auswirken.

Die Flugschule wird von Peter Stähli (Schweizer Berufspilot und Fluglehrer) geleitet. Peter arbeitet auch in der Schweiz als Hubschrauber Pilot und Fluglehrer und hat über 30 Jahre Erfahrung.

Ihr Training findet in San Luis Obispo statt, was sich in der Mitte von Los Angeles und San Francisco (an der Küste) befindet. Dieser Schulungsort zählt zu den schönsten Gegenden der  Vereinigten Staaten. In Ihrer Freizeit können Sie so die beeindruckende Landschaft rund um San Luis Obispo erforschen oder auch einen Wochenendausflug nach Los Angeles oder San Francisco machen. Schauen Sie sich ein Video an, welches in der "New York Times" veröffentlicht wurde, und sehen Sie selbst was diese Gegend so zu bieten hat. 

Wenn Sie Ihre komplette Ausbildung bis hin zum Fluglehrer bei Helipro machen, bekommen Sie auch die Chance (je nach Bedarf) als Fluglehrer zu arbeiten, um so auf die (von den Versicherungen) geforderten Mindeststunden zu kommen und beruflich Fuss zu fassen. 

San Luis Obispo hat ein mediterranes Klima mit trockenen, warmen Sommern sowie milden Wintern. Im Durchschnitt haben wir 287 Sonnentage, was San Luis Obispo zu einem perfekten Standort für die Flugausbildung macht. In anderen Bundesstaaten, wie zum Beispiel Oregon, kann es in den Wintermonaten passieren, dass man aufgrund von schlechtem Wetter einige Wochen nicht zum fliegen kommt. In weiterer Folge wirkt sich dass natürlich negativ auf die Ausbildungskosten- und Dauer aus. Für mehr Informationen über San Luis Obispo, besuchen Sie die Website des Tourismusbüros. Informationen zum Wetter finden sie hier . 

Helipro ist eine qualitativ hochwertige Flugschule, die nach "Part 141" operiert. Dies bedeutet, dass ein von der FAA (Amerikanische Luftfahrtbehörde) genehmigter Lehrplan vorliegt und verwendet wird um unsere Studenten nach einem hohen Standard auszubilden. "Part 141" ermöglicht uns in weiterer Folge, M1 Visa auszustellen. Um diese Berechtigung aufrecht zu erhalten, muss der Flugbetrieb einwandfrei und professionell arbeiten, was durch regelmässige Prüfungen durch den Staat gewährleistet wird.

Unsere Flugschule befindet sich direkt am San Luis Obispo Regionalflughafen. Ein großer Vorteil von diesem Standort ist, dass man sofort nach dem Start mit dem Flugtraining beginnen kann. An anderen Schulungsorten, wie zum Beispiel Los Angeles müssen die Studenten erst eine halbe Stunde fliegen um ein geeignetes Trainingsgebiet zu erreichen. Klicken Sie auf den link um weiter Informationen von dem lokalen Flughafen zu erhalten.

Helipro ist eine etablierte Flugschule, die schon seit 1993 Flugtraining anbietet.

Da Helipro eine kleine Flugschule ist, können wir Ihre Ausbildung ganz persönlich und individuell gestalten. Das Ziel von Helipro ist es, unseren Studenten eine praxisbezogene Ausbildung mitzugeben, die den Grundstein legt um später als Berufspilot zu arbeiten. Unsere Fluglehrer sind von Montag - Sonntag für Sie verfügbar.

Um eine Pilotenlizenz zu erwerben, müssen Sie eine schriftliche Prüfung (in Form eines "Multiple Choice" Test) ablegen bei dem man mindestens 70% erreichen muss. Die praktische Prüfung besteht aus einem mündlichen Teil (ca. 1,5 Stunden) und einem anschließenden Prüfungsflug.

Für die theoretische Ausbildung und zur Vorbereitung für die schriftliche Prüfung empfehlen wir Ihnen, so viel wie möglich schon vor Ihrer Einreise in die USA zu lernen. Dadurch haben Sie vor Ort mehr Zeit, um sich auf das Flugtraining zu konzentrieren und auf die mündliche Prüfung vorzubereiten.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass die meisten Studenten mit dem theoretischen Wissen gegenüber dem praktischen Können im Rückstand sind. In weiterer Folge zieht sich dadurch die Ausbildungszeit unnötig in die Länge und schlägt sich ebenfalls auf die Ausbildungskosten nieder. Es empfiehlt sich daher, die Bücher für den Theorieunterricht schon in Europa zu kaufen und zu studieren. Bitte nehmen Sie diesbezüglich mit uns Konta‍‍‍kt auf.

Hubschrauberreise

Wir haben uns gedacht, dass es sicher einigen unserer Studenten Spaß machen könnte, zumindest einen Teil ihrer Ausbildung mit einer Hubschrauberreise zu verbinden.


Eine Hubschrauberreise umfasst Flüge zu berühmten Orten, Städten und Landschaften. Während der Reise dorthin werden wir mit Ihnen verschiedene Flugmanöver und Notfallsituationen üben. In weiterer Folge, fliegen Sie in verschiedene Lufträume ein und können die Kommunikation mit der Flugverkehrskontrolle ausgiebig üben. Dass bietet eine schöne Abwechslung zu den üblichen Platzrunden und der Kommunikation am Heimatflughafen.

 

Die abwechslungsreiche und beeindruckende Landschaft in Kalifornien wird Ihnen sicherlich ein unvergessliches Erlebnis bereiten. Ein Nachtflug über San Francisco mit der berühmten Golden Gate Bridge wird Ihnen ebenso unvergesslich bleiben, wie Flüge am Rande von Nationalparks oder an der Küste, entlang am Highway Number 1.

Sie fragen sich bestimmt was wir damit meinen?

NEU Robinson R22 Beta - Instrument Trainer

Gewichtsbegrenzung: 108 kg (240 Pfund) pro Sitz (inklusive Stauraum u‍‍‍nd / oder zusätzliches Gepäck).

NEU SBPA XR22/44 AATD

Mit unserem neuen R22/R44 Simulator können Sie bis zu 20 Stunden für Ihre Instrumentenflugberechtigung anrechnen. Dadurch sparen Sie sich Kosten für Ihre Ausbildung.

‍‍‍Laden Sie den Zertifizierungsbrief von der FAA

Robinson R44 Raven II - Instrument Trainer

Dieses Programm ist für alle die möglichst schnell eine Anstellung als Pilot anstreben. Darin sind alle möglichen Lizenzen und 25 Flugstunden auf dem R44 enthalten. Durch die 75 Flugstunden als Fluglehrer unter Aufsicht werden Sie bestens auf Ihren neuen Beruf vorbereitet. Sie schliessen die Ausbildung mit mindestens 300 Flugstunden ab.

Mindestalter um eine Privatpilotenlizenz zu erlangen: 17

Mindestalter um eine Berufspilotenlizenz zu erlangen: 18

Erforderliches Medizinisches Tauglichkeitszeugnis: Klasse 2

Zeitraum: Ca. 12-18 months (Vollzeit)

7. “Pro‍‍‍fessional” Programm

‍‍‍Ihre Karriere als Helikopter Berufspilot startet genau hier

Nun, würdest du ein Auto kaufen indem du dir nur das Preisschild anschaust, ohne einen Blick unter die Motorhaube zu werfen, den Kilometerstand und die Papiere zu prüfen? Warum solltest du das dann bei einer Flugschule machen?

Es mag sich vielleicht komisch anhören, aber keine Preise zu veröffentlichen ist unser Weg ehrlich und transparent zu sein, denn wir haben nichts zu verstecken.

Wir wissen, dass der eine oder andere damit nicht sehr glücklich sein wird, aber wir verlangen von unseren potentiellen Flugschülern sich etwas einzubringen und etwas tiefer zu gehen, als nur kurz nach Standardpreisen auf der Webseite zu suchen

Es gibt so viele wichtige Informationen die den Unterschied zwischen einem weniger erfolgreichem und einem erfolgreichem Training ausmachen. Die den Unterscheid zwischen einer klaren und fairen Kostenschätzung und dem bösen Erwachen mit unerwarteten und am Ende höheren Gesamtkosten ausmacht.

Dabei gibt es einiges zu beachten:

  • Bei Standardpreisen wird oftmals “vergessen” zusätzliche Kosten zu erwähnen. Oftmals versteckte Kosten oder Gebühren.
  • Standradpreise sagen nichts über das Trainingsumfeld und die damit im Zusammenhang stehenden Kosten.Nur ein kurzes Beispiel: Vielen ist nicht bewusst, dass einige Class D Flugplätze leider kein Hubschraubertraining erlauben. Die Folgen? Für jede einzelne Flugstunden muss vom Flugplatz der Flugschule zu einem anderen Flugplatz geflogen werden, damit das Training absolviert werden kann. Das kostet natürlich Zeit und Geld wofür der Flugschüler aufzukommen hat!
  • Wenn sich die Recherche nach Flugschulen hauptsächlich auf den veröffentlichten Preis beschränkt, hat man auch keinerlei Informationen über die Erfahrung und Ratings der Fluglehrer, die Einrichtung und Ausstattung der Flugschule, die durchschnittliche Erfolgsquote der Flugschüler bei Prüfungen und so weiter und so weiter.
  • Standardpreise sind oftmals nicht nur unvollständig, sondern verfolgen oftmals nur einen sehr optimistischen Ansatz, dass der Flugschüler nur die gesetzlichen, von der FAA vorgeschriebenen Mindeststunden braucht. Jeder in der Branche weiß, dass das in der Realität so gut wie nie vorkommt. Anstatt also eine realistische und ehrliche Kostenschätzung zu veröffentlichen, werden oftmals nur die Mindeststunden angesetzt, um mit einem scheinbar niedrigen Preis um Flugschüler zu werben.

Es ist an der Zeit einen Schritt weiter zu denken, und sich nicht nur auf den veröffentlichten Preis einer Webpage zu verlassen. Deshalb sind wir auf der Suche nach Flugschülern, die neugierig und ehrgeizig genug sind einen Schritt weiter zu gehen, und nicht nur auf eine Preisliste klicken, um die für sie beste Flugschule zu finden.

Gib dir selbst die Chance ein ehrlicheres und vollständigeres Bild vom Großen und Ganze zu erhalten. Schaue nach echten und hilfreichen Informationen, um zu entscheiden wo und mit wem du in Zukunft sicher und kompetent dein Flugtraining absolvieren willst…und natürlich auch dabei Spaß bei der Sache zu haben.

Wir sind sehr überzeugt von unseren Standards und unserem professionellen Arbeiten. Deshalb begrüßen wir ausdrücklich alle Nachfragen, insbesondere die, die sehr spezifisch und detailliert sind, weil wir große Freude daran haben faire, individuelle und persönlich zugeschnittene Trainingsangeboten zu erstellen. Bei dieser Gelegenheit können wir nicht nur über die Preise, sondern auch über uns, unsere Philosophie unseren Trainingsansatz und unsere Kurse unverbindlich informieren.

Schick uns deine Anfrage, ruf uns an, oder schau einfach vorbei, falls sich die Gelegenheit bietet. Du wirst nicht enttäuscht sein!